Bastelwetter



Heute ist Bastelwetter. Also Wetter, bei dem man das Haus am Besten gar nicht verlässt, sondern stattdessen lieber was am Wohnzimmertisch bastelt.
20170318_bastelwetter.jpg
Das seltsame Muster in den Tropfen sind Fenster von Nachbars Haus.

Samstag, 18. März 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (261 views)

Uralte Weisheit



Also sprach die Oma (und sie hat das von ihrer Mutter, und diese wiederum von ihrer Mutter, denn diese Weisheit wird seit Äonen innerhalb der Familie weitergereicht):

“Beton ist ein Stoff, der nicht hart wird, bevor nicht eine Katze oder ein Kind darin Spuren hinterlassen hat”

20170309_betontatzenspuren.jpg

Freitag, 17. März 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (239 views)

Wussten Sie schon …



20170312_honigtube.jpg
… dass man mit solchen Honigdosierflaschen “kurz vor leer” äußerst unanständige Geräusche produzieren kann?

Sonntag, 12. März 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (401 views)

Der passt auch



Wenn ihr (wie ich auch) das Problem habt, dass am Absima ASB1 eures Nachwuchses der Motor durchgebrannt ist, dann wollt ihr sicherlich (wie ich auch), dass das Ding irgendwann mal wieder fährt. Also schaut ihr euch (wie ich auch) um, wo man ein Ersatzteil herbekommt.
20170311_asb1_baustelle.jpg
Um die Diagnose zu stellen, könnt ihr (wie ich auch) erstmal hergehen und den Motor vom Regler abklemmen und dafür ein Voltmeter andocken. Wenn man dann (wie ich auch) mit der Fernbedienung Gas gibt, sollte aus dem Regler nahezu Batteriespannung kommen. Dann ist der Regler in Ordnung und es braucht einen Ersatz für den Motor.
Absima hat ja tatsächlich einen eigenen Online-Shop, aber der wird augenscheinlich hauptsächlich mit Komplettgeräten und nicht mit Einzelteilen beliefert. Da hilft euch (wie mir auch) die beste Explosionszeichnung mit Teilenummern nix, wenn das Zeugs nicht lieferbar ist. Vermutlich findet ihr (wie ich auch) dann irgendwelche Online-Shops, die sich damit brüsten, so ein Ersatzteil liefern zu können. (der Motor der günstigeren Brushed-Variante des ASB1 hat übrigens die Absima-Nummer 1230056)
Es kann euch dann aber passieren (wie mir auch), dass der Shop der Wahl aufgibt und eingesteht, dass das Ding aktuell nicht zu haben ist.

Für all diejenigen Menschen, denen es genauso geht, habe ich ein paar Tipps, denn ich habe recherchiert (für euch auch) und mein bis dato nicht vorhandenes Modellbauwissen zumindest in Teilen aufgepimpt:

  • der Regler des Absima ASB1 (brushed) braucht Motoren mit min. „12 Turns“. Der Originalmotor hat „15 Turns“. Was immer das heißen mag.
  • der Originalmotor ist ein „550er“, was in erster Linie bedeutet, dass das Ding ziemlich genau 55mm lang ist.
  • das Stichmaß zwischen den stirnseitigen Befestigungsschrauben ist ziemlich genau 25mm.
  • in den ASB1 passen auch „540er“ Motoren

Mit diesen Infos findet man (ihr vielleicht auch) im Netz zum Beispiel einen Motor mit dem illustren Namen „Horizon Hobby Dynamite DYNS1215“.
20170311_horizon_ersatzmotor.jpg

Und was soll ich sagen: der passt und tut!
(Ich habe allerdings beim Einbauen das im Foto sichtbare Blech mit dem Aufkleber durch den Kühlkörper der Originalausgabe ersetzt).

Nun lauft die Karre wieder, hoffentlich auch bald bei euch!
20170311_asb1_fertig.jpg

Übrigens hat ihn (den ASB1) der Junior kurz darauf anderweitig madig gefahren …

Samstag, 11. März 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (421 views)

Fränkische Verwirrung



Meine Arbeitskollegin kommt gebürtig aus Bayreuth und hat dementsprechend viel Fränkisch mit der Muttermilch aufgesogen. In Bayreuth spricht man beispielsweise ein leicht rrrrollendes R, ein „hartes B wie in Baula“ und ich vermute, dass es auch ein hartes „G wie in Frangen“ gibt. Sie hört freilich nicht auf zu betonen, dass es diese zivilisatorischen Errungenschaften wohl offensichtlich noch nicht nach Hohenlohe-Franken geschafft haben.
Aber in „Frangen“ gibt es keine LKW. Keine Leberkäswecken nämlich. Dort spricht man von LKL, das sind der Kollegin zufolge „Lebberkäslaabla“, wobei der hintere Wortteil vom kleinen Brot, vom „Laibchen“ herrührt.

Neulich haben wir uns beide zum Frühstück eine Scheibe Leberkäs auf ein Laugenbrötchen (auf Hohenlohisch ist das ein „Laachaweggla“) legen lassen, und dann konnte ich einfach nicht umhin, sie zu fragen, wie das ein ordentlicher „Frange“ nun benennen würde. Ob wir da nun ein „Laachalebberkäslaabla“ haben oder ein „Lebberkäslaachalaabla“ bekommen haben. (Anm. d. Red. ich denke, mit den Infos oben bekommt meine geneigte Leserschaft die hochdeutschen Varianten hin).
Mit ihrer Antwort hatte ich nicht wirklich gerechnet, denn in Bayreuth würden „Laachaweggla“ eben nicht „Laachalaabla“ heißen, sondern „Laugnlaabla“, ganz abgesehen davon, dass Laugengebäck in Franken in aller Regel Brezelform hat.

Wie man leicht sieht, haben wir es hier so nah an der Grenze zwischen Deutschland und Bayern nicht einfach mit der Völkerverständigung …

by Wolfram
Kommentar hinzufügen (395 views)

Warum Schilder ihre Berechtigung haben



Die Schilder am Schönweiher in Marktlustenau sind ganz zurecht dort wo sie sind. Das hat sich traurigerweise erst vergangenen Donnerstag wieder gezeigt, denn es wurde mal wieder ein Biber überfahren.
Etwas verdutzt habe ich den zugehörigen Polizeibericht gelesen. Dort wird berichtet, dass jemand gegen 22:50 Uhr einen Biber überfahren habe. Ich kann jedoch beschwören, dass das arme Tier bereits um 22:15 Uhr nicht mehr gezuckt hat, denn zu der Uhrzeit habe ich festgestellt, dass der leblos am Straßenrand liegende Haufen ein toter Biber ist.
Also ist der Sachverhalt wohl etwas komplizierter, als die Polizei ihn darstellt:

  • vermutlich hat jemand den Biber bereits um etwa 22:00 Uhr überfahren (ob dem Täter wohl auch 1000€ Schaden entstanden sind?!)
  • der Täter hat Unfallflucht begangen und keine erste Hilfe geleistet.
  • der Mann aus der Meldung hat nicht aufgepasst und ist extrem weit rechts gefahren (sonst hätte er den Leichnam nicht erwischt)
  • er will eventuell den durch seine Unachtsamkeit entstandenen Schaden als Wildunfall tarnen

Oder ist alles ganz anders und es wurden am selben Abend gar zwei Biber überfahren?

So oder so, die Biberschilder stehen da auf jeden Fall ganz zu recht.

Sonntag, 5. März 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (467 views)

Ich mag den



Neulich hat mir meine liebe Frau ein Buch vom Grabbeltisch mitgebracht:
vince_ebert_bleiben_sie_neugierig.jpg

Die Sendung “Wissen vor Acht” mag ich sehr gerne (auch wenn ich um die Uhrzeit nur selten an die Glotze komme); ist sie doch wenigstens ein kleines Trostpflästerchen für Knoff-Hoff. Und der Moderator Vince Ebert versteht es, physikalische Zusammenhänge und Kabarett miteinander zu verklabustern.
Das ist in diesem Buch nicht anders, und Vince’s trocken-derber Sarkasmus passt (wie ich finde) gut rein. Wer Bücher mit Wissenschaftsanstrich mag, die aus kürzeren Kapiteln bestehen, darf beruhigt zugreifen!

Sonntag, 19. Februar 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (637 views)

Blendend!



Vergangene Woche herrschte in Marktlustenau geradezu babylonische Verwirrung, was die Straßenlampen angeht, denn das Sammelsurium an Straßenlampen wurde nach und nach umgerüstet.
Schon seit Urzeiten gibt es hier nicht „die“ Straßenlampe, sondern es wurde je nach Kunstepoche und vorherrschendem Baustil eine andere Lampentype verbaut. So gibt es am Ortseingang von Waldtann her sehr hohe bogenförmige Masten, die bis über die Mitte der Straße reichen. An diesen Masten waren Leuchtstoffröhren angebracht. Teile der Marktstraße waren mit Standard-Straßenlampen ausgestattet, deren Leuchtmittel in den vergangenen Jahren durch sparsamere (jedoch kackorange leuchtende) Quecksilberdampflampen ersetzt wurden. Dann gab es im weiteren Verlauf der Marktstraße rings um den Brunnen eher niedrige Masten mit großen runden Bobbeln dran. Und im Rest der Ortschaft gibts unter anderem den Klassiker „Mann mit Hut“.
alte_strassenlampe.jpg

Die Firma, die von der Gemeinde mit der Wartung der Straßenbeleuchtung beauftragt ist, hat nun vergangene Woche großflächig (aber bei weitem nicht vollständig) auf LED-Technik umgerüstet.
led_strassenlampe_vergleich.jpg
LEDs finde ich ja an sich so schlecht nicht, die sind allemal besser als umwelttechnisch bedenkliche Energiesparlampen. Aber man kann mit LEDs auch so einiges falsch machen, angefangen bei der Lichttemperatur über die Stromversorgung mit „schlechten“ Vorschaltgeräten und dadurch auftretendem Flimmern, mangelnder Kühlung bis hin zu unpassender Ausleuchtung. Meine Überzeugung ist, dass genau letzteres hier in Marktlustenau geschehen ist. Die neuen „Köpfe“ der umgerüsteten Straßenlampen sind sehr klein. Sie machen wahrscheinlich unten auf der Straße genauso hell wie die alten Lampen; das hat sicherlich irgendwer auch ausgerechnet. Aber sie haben keine Streuscheiben, und das ist in meinen Augen (sic!) ein No-Go. Die Dinger blenden nämlich fürchterlich, wenn man daran vorbei fährt. Und dadurch scheint es zwischen den Straßenlampen umso dunkler zu sein.
led_strassenlampe_marktlustenau.jpg

Eine ganz klare Verschlechterung!

Samstag, 18. Februar 2017 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (675 views)

Tags

      Schon gewusst     Die Kids     Netzfund     Kuriosa     Allgemeines     Makrofoto     I fixed it     Mac     Viechzeugs     Morbus Perthes     Viewty     FlatPress     Die Cats     Gedankenblitze     Kreßberg/Waldtann