Spiele mit dem Datenkraken



Eins betrübt mich ja schon: Rechtschreibreform hin oder her; bei Eigennamen bleibt ein Dreierl-S aber erhalten.
Offenbar wissen das nicht alle Leute, denn wenn ich einen Google-Fight zwischen “Kreßberg” und “Kressberg” austragen lasse, ist das Ergebnis ziemlich eindeutig.
Ähnliches zeigt sich bei Direkteingabe (mit Anführungszeichen):

  • “Kreßberg”: 78400 Treffer
  • “Kressberg”: 10600 Treffer

Man könnte also sagen, dass deutlich über 10% nichts von dieser Regel wissen. Ich habe sogar schon Leute getroffen, die ihrem eigenen Nachnamen das Eszett entreißen.

In diesem Zusammenhang auch nett: Wenn man was gefragt wird und nicht direkt antworten kann oder möchte, dann nennt man dem Gegenüber einfach die Seite http://www.gidf.de als Lösung. Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

Auch die Seite http://lmgtfy.com/ macht in diesem Zusammenhang mehr als Laune. Das Akronym steht dabei für “Let Me Google That For You”.
Kurzanleitung: Dorthin surfen, Suchtext eingeben und Return drücken. Die Seite generiert dann einen Link, der den Suchtext enthält. Fährt man mit der Maus dann über diesen Link, kann man den auch noch kürzen. Dabei kommen dann Sachen wie dieser hier raus:
http://tinyurl.com/lgs2mm <== Ausprobieren!!!

Cool, oder?!

Donnerstag, 17. September 2009 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5573 views)