iTunes, der Märchenschlucker



Schon vor ewiger Zeit habe ich für die Kids unsere Gebrüder-Grimm-CDs digitalisiert und auch auf unsere iPods draufsynchronisiert. Die machen sich nämlich klasse zum Einschlafen.
Neulich nun wollte ich Rotkäppchen mal direkt vom Rechner aus laufen lassen und nicht vom iPod — und habe es nicht gefunden. Die iTunes-Suche hat mir einfach nix angezeigt.
Ein iTunes-Neustart hat auch nicht geholfen, auch nicht das Umschalten des Benutzeraccounts, also habe ich im iTunes-Musik-Ordner mal ge-Spotlight-ed — mit Erfolg. Die MP3-Dateien waren da. Alle.

Ich habe daraufhin versucht, die Titel neu zu importieren, aber immer noch nichts.

Klarer Fall für eine Internet-Recherche. Die Suchmaschinen meinten auch tatsächlich, es gebe Fälle, in denen die Datenbank durcheinander geraten wäre und man diese neu aufbauen müsse oder auch die Notwendigkeit, die Mediathek zu “konsolidieren”. Auch gibt es Tipps wie “alle Dateien auf den Desktop ziehen, den iTunes-Ordner komplett löschen und neu anfangen”.

In meinem Fall war das jedoch alles Bockmist, denn ich habe mich nach dem Rippen irgendwann mal hingesetzt und die meisten Lieder ordentlich getaggt. Aber niemand hat mir gesagt, dass Hörbücher anschließend nur noch in der Kategorie “Hörbücher” auftauchen.
Und damit diese Kategorie in der Seitenleiste angezeigt wird, muss man sie in den iTunes-Einstellungen explizit einschalten.

So einfach kann es sein!

Oder wie mein Bruder immer zu sagen pflegt:

"Do derfsch ka Depp sei, bei dem Gschäft!"
Mittwoch, 13. Januar 2010 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (16362 views)