Man darf neugierig bleiben



Schon seit einiger Zeit steht in Kreßberg mit Tempelhof ein ganzes Dorf quasi leer, seit die Beschützenden Werkstätten herausgefunden hatten, dass eine den aktuellen Regularien entsprechende Sanierung hinsichtlich Brandschutz und so weiter sehr viel teuerer käme als ein Neubau.
Deshalb wurde in Crailsheim neu gebaut und die bisherigen Bewohner sind an den Volksfestplatz umgezogen.

Neulich in einer Gemeinderatssitzung waren ein paar Leute aus der Region München da, die dort ein Gemeinschaftsleben-Projekt aufziehen möchten. Die haben mit der Treuhand Schwaben, die die Gebäude im Auftrag der Beschützenden Werkstätten verkauft, quasi fertigverhandelt, und morgen, am 12.9. ist der Tag der Entscheidung.

So wie das aktuell alles aussieht, wird damit der Tempelhof zu “In Gemeinschaft Leben” - ich bin auf jeden Fall gespannt…

Samstag, 11. September 2010 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6955 views)