Wie jetzt?



Das vorläufige amtliche Endergebnis der Volksabstimmung von gestern für Kreßberg lautet:

  • 41,6% dafür (542 Stimmen)
  • 58,4% dagegen (760 Stimmen)

Die Wahlbeteiligung war aber eher mau mit nur 44,1%, sodass auf alle Stimmberechtigten gesehen in Kreßberg grade mal 18,3% dafür und 25,6% dagegen waren. Somit hätte Kreßberg auch das Quorum verfehlt, wenn es für “Nein” gegolten hätte.

Jetzt weiß ich natürlich nicht, was ich von meinen Mitbürgern hier halten soll.
Entweder sind da genügend draußen, die zu doof waren, die Frage zu verstehen, oder wir haben tatsächlich so viele Leute hier sitzen, die der Meinung sind, ein neuer Bahnhof in Stuttgart wäre für die Kreßberger Infrastruktur absolut essentiell…

Montag, 28. November 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6318 views)