Medizinerlob



Der behandelnde Arzt ist sehr angetan von der Qualität des Messers, welches ich meiner lieben Frau zum Geburtstag geschenkt hatte.
20171202_messer.jpg
Der nahezu komplette Schnitt durch das vordere Glied des Ringfingers sei so glatt, dass man die Narbe später wahrscheinlich kaum sehen werde.

Samstag, 2. Dezember 2017 by Wolfram
2 Kommentare (2254 views)
  1. crailsheimerle

    Montag, Dezember 4, 2017 - 14:28:11

    Im Moment werden gerade echte Solinger Messer (echt scharf) in einem Prospektblatt eingewickelt ungefragt und nicht angefordert in Kreßberger Briefkästen geworfen. Kein Absender, aber die Ankündigung eines Vertreterbesuches. Weil auch Kids hin und wieder die Post holen und meiner Meinung nach ein beträchtliches Verletzungsrisiko besteht, habe ich die Polizei über diese “Werbeaktion” informiert. Antwort des Beamten: “Ist nicht ok, aber wir können strafrechtlich nichts machen. Vertreterbesuch abwarten und vehement die Meinung sagen . . . mit Gruß von der Polizei.”
    Werden wir machen.

  2. Wolfram

    Montag, Dezember 4, 2017 - 20:57:29

    Oha. Von den Briefkastenmessern wusste ich noch nichts, aber meine liebe Frau kannte das sehr wohl. Die Masche dahinter ist offenbar, dass einen der Vertreter dann nötigt, dass man doch bittschön das Messer bezahlen soll.
    Also bei uns sind noch nie welche im Briefkasten gewesen …
    ;-)