Bestellt



Mein Schmartfoun ist immer noch ein OnePlus One. Ich habe das offenbar schon seit Herbst 2014 im Einsatz. Nun, nach fast vier Jahren, lässt sich das Dingens nicht mehr zuverlässig laden, weil (meines Erachtens) die Mikro-USB-Buchse ausgeleiert ist.
Außerdem scheint mir der Akku innerhalb der letzten vier Jahre einen guten Teil seiner 3100 mAh Kapazität eingebüßt zu haben. Ansonsten bin ich mit dem Gerät - LineageOS - immer noch vollkommen zufrieden.
Zeit für eine kleine Auffrischung der Hardware … ich habe mir einen neuen USB-Port samt Flexkabel bestellt und einen neuen Akku.

Mal sehen, wann das Material kommt und wie ich es eingebaut bekomme - Youtube sagt, das ist kein Hexenwerk.
Ich werde berichten.

Addendum: in vier Jahren habe ich das Ladekabel grob 1500 Mal ein- und ausgesteckt. Dem Internetz entnehme ich, dass Mikro-USB für etwa 10000 Steckzyklen designt wurde - allerdings unter gleichbleibenden Laborbedingungen. Insofern ist der Verschleiß bei meinem Telefon noch normal.

Dienstag, 21. August 2018 by Wolfram
3 Kommentare (745 views)
  1. Wortmischer

    Dienstag, August 21, 2018 - 23:06:22

    Ach was! … Kaum zu glauben! … Ich hab nämlich auch so ein OnePlus One, ganz genau so alt wie Deins. An der Kabelbuchse gibt es bei mir nix auszusetzen. Dafür hat mein Streichelfon entlang der rechten Bildschirmkante immer größer werdende gelbe “hektische Flecken”; das muss wohl sowas wie die Peinlichkeitsröte in Menschengesichtern sein? Außerdem läuft meines unter OxygenOS und stürzt (deshalb?) regelmäßig ein- bis zweimal pro Tag ab, ganz unvermittelt. - Ich kann mit beidem leben.
    Aber der größte Mangel ist tatsächlich der Akku: Bei schwacher Nutzung muss ich zweimal pro Tag aufladen, und wenn das Ding im Stress ist (zum Beispiel als Navi über sechs oder sieben Stunden hinweg) geht gar nix mehr ohne Dauerladen per Powerbank.

    Also, ich bitte um genaue Beschreibung Deines Wiederbelebungsversuches, insbesondere des Akkutausches. Dann schafft es vielleicht auch ein weniger begabter Heimwerker wie ich, meinem durchaus geliebten “Schmartfoun” wieder Leben einzuhauchen. - Ich bleib dran!

  2. Wortmischer

    Dienstag, August 21, 2018 - 23:17:28

    P. S. : “Bestellt”? Wo genau? Bei OnePlus? Oder bei Emmas Sohn? Oder beim Conrad? …

  3. Wolfram

    Mittwoch, August 22, 2018 - 05:10:06

    Ui! Zweimal am Tag laden! So weit bin ich noch nicht.
    Mein Fon reicht derzeit - bei nicht allzu heftiger Nutzung - solange die Sonne da ist. Über Nacht hängt das Fon dann an der Nabelschnur. Früher hielt der Akku auch mal zwei Tage durch, insofern glaube ich schon, dass es auch meiner Batterie inzwischen an Kapazität fehlt.
    Zur Bezugsquelle: Ich bin einer der vermutlich sehr wenigen Menschen, der für den Laden von Emmas Sohn (LOL!) keinen Schlüssel hat. Auch an die Bucht gehe ich nicht. Ich suche mir stattdessen klassische Läden, wo kein dritter mitverdient. In dem konkreten Fall will ich (noch) keine Werbung machen, wenngleich das Päckchen sehr wohl schon auf dem Wege ist. Aber wenn ich begeistert bin, verrate ich das freilich :-)