Katzenkameratest



eos_1.jpg

eos_2.jpg eos_3.jpg


Schon eine ganz andere Sache, so ein Bild von einer Spiegelreflexkamera mit ordentlichem Objektiv. Was mich an meiner Fuji immer schon gestört hat - dass ich selten mal ein Portrait hinbringe, bei dem der Hintergrund verschwommen ist - gelingt mit dem Gerät direkt auf Anhieb.
Die Bilder sind alle “einfach so” geknippst worden, und was bietet sich bei einer schnellen Kamera denn anderes an als Kind oder Katze?
Die Fotos sind übrigens komplett unbearbeitet bis auf das Skalieren runter auf 800×533px.
Es war mir schlicht zu zeitaufwändig wegen drei Bildern 10MB hochzuladen… Yepp, bei 10MegaPixeln hat ein Foto kurz mal eben zwischen 3 und 4MB. Meine Fuji konnte nur 1,2MB…

Dienstag, 10. Februar 2009 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5476 views)

Ich hab’s getan!



767px-canon_eos_1000d.jpg
Ich habe heute früh meine Fuji S602 in Rente geschickt und mir dafür eine Canon 1000D geleistet!
Das Kit aus Body plus dem Standard-Objektiv gab es trotz Elektronik-Discounter-Prospekt dort eben nicht (die hatten ein Angebot für 379.-€), deshalb bin ich zum Hohenloher Elektromarkt gefahren und hab sie dort für 399.-€ mitgenommen. Geschickt, dass Andrea noch ein paar Objektive von ihrer alten analogen EOS übrig hat; die funktionieren an dem Gerät nämlich auch prächtig (natürlich dann ohne Bildstabilisator; aber das ist ja eh nur was für Weicheier, nicht wahr?! :-)

Das Knippsen macht schonmal Spaß und ist kein Vergleich zur Fuji; bis die an ist, hab ich mit der EOS schon 10 Bilder gemacht.
Wie gut die Bilder nun tatsächlich sind, werde ich wohl von Zeit zu Zeit hier im Blog zeigen…

(Das Foto von der Kamera habe ich von hier)

Samstag, 7. Februar 2009 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (7233 views)

Liebesbriefe von der GEZ



Gestern hab ich mal wieder Post von der GEZ erhalten, dass die aktuelle Rate fällig ist.

Nicht dass ich die GEZ absolut ablehne, aber es gibt doch so einige Dinge, die daran einfach stinken. Näheres erfährt man beispielsweise auf http://gez-abschaffen.de/.

Auf jeden Fall waren in dem Brief von gestern drei Begrifflichkeiten drin, die ich gern als Kandidaten für das Unwort des Jahres nominieren würde:

  • “neuartiges Rundfunkgerät”
  • Rundfunkgebührenabwicklungskonto
  • Rundfunkänderungsstaatsvertrag

Sowas schon gehört?

Übrigens fände ich es besser, wenn die GEZ dicht machen würde und jeder, der ein Einkommen hat, seinen Beitrag leistet. Könnte man zum Beispiel den Soli dafür verwenden, oder?!

Dienstag, 3. Februar 2009 by Wolfram
3 Kommentare (5899 views)