Die Warmlaufphase



Meine Große kommt morgens recht schleppend in die Pötte.
Also eigentlich gar nicht.
Ausnahmen sind freilich die Wochenenden, Feiertage und Ferien.
Da es morgens momentan auch noch ein wenig frisch ist, kann ich schon irgendwie verstehen, dass sie lieber unter der warmen Bettdecke eingemummelt bleiben möchte — aber es ist ja üblicherweise noch nicht einmal ihre eigene Bettdecke. Die liegt des öfteren vor dem Bett, wohingegen sie sich die Decke ihrer Schwester klaut.
Auf jeden Fall sieht ihr (Schul-)Morgen meistens so aus, dass ich sie mehrfach verbal nötigen muss, das Bett zu verlassen. Erst leichte Drohungen in der Form von “wenn du JETZT nicht aufstehst, kriegst du kein Frühstück mehr” führen dazu, dass sich kurz darauf ein müder Morgenzombie durch die Wohnung tastet.
Ihr erster “Gang” ist dann der zum Heizlüfter, wo sie mit aller Kraft, die ihr in dieser Situation zur Verfügung steht, die Kindersicherung (sic!) zum Nachgeben zwingt und sich erstmal ausgiebig in der Warmluft aalt. Fragen nach den Frühstückspräferenzen werden zu diesem Zeitpunkt üblicherweise in Form von gutturalen Unverständlichkeiten beantwortet. Die Deutlichkeit der Aussprache steigt leicht unterproportional zu der Verweildauer vor dem Elektrogerät.
Weil ich ein bekennender Frühaufsteher bin, habe ich um diese Uhrzeit freilich einen deutlichen Wachheitsvorsprung und auch schon ein, zwei Kaffee im Bauch. Deshalb fällt es mir auch etwas schwer, mich in sie hineinzuversetzen.
Aber ich konnte die Tage zumindest für kräftige Lacher Mamaseits sorgen, als ich der Großen gegenüber angemerkt habe: “Ist das jetzt dein Ernst?! Das kann doch nicht sein, dass du jeden Morgen so viel Starthilfe brauchst?!”

;-)

Sonntag, 15. März 2015 by Wolfram
2 Kommentare (4959 views)

(Ver-)Schaltungstechnik



Beim Opel Vivaro wird wie bei fast allen halbwegs modernen Autos per Seilzug geschaltet. Das heißt, vom Schalthebel geht einer oder mehrere Bowdenzüge in Richtung Getriebe. So eine Konstruktion ist dank teflonbeschichteten Tüllen und aktueller Fertigungstechnik üblicherweise weitestgehend wartungsfrei.
Aber.
Es gibt Ausnahmen, und der Vivaro ist so eine, wie ich seit vorgestern weiß.
Weil da ist es so, dass das eine Ende des Zuges ein Kunststoffteil ist, welches auf eine Metallkugel aufgeklippst wird. Sowas hier:
kugelgelenk.png
Das ist grob die Konstruktion, welche sich getriebeseitig findet. Am Getriebe ist ein Hebel, auf dem Hebel drauf ist das Kugelköpfchen und da wird das Kunststoffteil mit dem Zug dran unter Anwendung von mehr oder weniger Gewalt draufgeklippst.
Wenn nun das Kunststoffteil wegen ruppiger Fahrer oder vieler Schaltvorgänge irgendwann mal seine ursprünglichen Maße nicht mehr hat (und das ist bei Kunststoff nunmal einfach so, sobald irgendwelche Kräfte darauf wirken), dann kann es auch mal passieren, dass das Kunststoffteil von dem Kugelköpfchen runter hüpft.
Und dann steht man da und der Schalthebel ist nur noch Deko …

Ich hab als Abhilfe nun aus Blech und ein paar Flügelmuttern und ein paar 5er Schrauben eine kleine Klammer gebastelt (bis der neue Zug eingebaut wird). Von oben sieht mein Teilchen so aus:
schaltzug_klammer_von_oben.jpg
Und von schräg unten so:
schaltzug_klammer_von_unten.jpg
Die Idee war, dass die Nut (der “Schlitz” in dem Bild) recht stramm um den “Hals” des Kugelköpfchens drumrum passt, das Blech-U das Kunststoffteil umfasst und die Schrauben die Klammer daran hindern, verlustig zu gehen.
In der Theorie müsste das eigentlich reichen, dass da nichts mehr von der Kugel runter hüpfen kann. Von der Seite betrachtet sieht das so aus:
kugelgelenk_mit_klammer.png

Ich hätte ja gerne Fotos aus dem Motorraum gemacht, aber die Stelle ist (wenn man vor dem Auto steht) auf der rechten Seite dermaßen unter diversen Schläuchen verborgen, dass da fotografisch leider nichts zu machen war.

Mal sehen, wie lang das hält …

Montag, 9. März 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4529 views)

Lichtgraffiti



Neulich abends mal wieder die Kids vor die Linse gesetzt. Weitwinkel drauf, Kamera auf M, Blende 11, ISO auf 100, Fokus auf Manuell, Belichtungszeit auf zwischen 10 und 25 Sekunden.
Dann ein beherztes “Nimm die Taschenlampe, setz dich DA hin! 3 … 2 … 1 … Los!”

Dann kommen beispielsweise solche Dinger dabei raus:
lichtgraffiti.jpg

Schick!

Freitag, 6. März 2015 by Wolfram
3 Kommentare (4642 views)

Wenn die Vernunft mal durchbricht



Diese Woche ist bei meinem Junior - vermutlich versehentlich - gleich morgens mal die Vernunft durchgebrochen. Da es draußen recht frisch war und er nachts gefroren hatte (er ist ein notorischer Aufdecker), hat er nach einer gefütterten Hose zum Anziehen verlangt.
Aber er wäre nicht mein Sohn, wenn er einfach nur gesagt hätte, dass er eine gefütterte Hose anziehen will.
Nein, er wollte “eine Hose mit Winterfell” …

;-)

by Wolfram
2 Kommentare (4814 views)

So mag ich das!



Wenn DHL mir mitten in der Nacht (irgendwann um zwei Uhr) eine erste Benachrichtigung schickt, wann ich mit meinem Paket rechnen kann:
dhl_ankuendigung1.jpg

Und wenn dann heute früh eine Korrektur eintrudelt, die Formulierungen mit “leider” enthält:
dhl_korrektur.jpg

Ach männo, und ich hatte mich schon so auf Donnerstag gefreut!
Jetzt muss ich das Paket doch schon heute entgegen nehmen!

;-)

Mittwoch, 4. März 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4696 views)

Was ein Blödsinn



So lange ich zurückdenken kann (und das ist inzwischen doch schon eine ganze Weile), ist es in Kreßberg so, dass die Straßenlampen um Mitternacht ausgeknippst und die Bordsteine hochgeklappt werden.

Und auch schon eine ganze Weile hat der regionale Energieversorger die Wartung unserer Straßenlampen übernommen.

Und JETZT, nach wasweißich, 50 Jahren, ist irgend so ein Klappspaten der Meinung, man müsse den Kreßbergern per Aufkleber signalisieren, dass die Straßenlampen Nachts ausgemacht werden!

lampenbloedsinn.jpg

Nix anderes bedeutet nämlich der Weiß-Rot-Weiße Kringel.

Wie haben wir ohne diese Schilder nur unsere Kindheit überlebt? Wenn wir SOLCHE Schilder gehabt hätten, wäre alles ganz anders verlaufen!!!

Sonntag, 1. März 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4865 views)