Einer dieser Tage



gismo.jpgAuf einem meiner Lieblingsblogs, nämlich http://ngleich1.de gibt es seit dem 19. Dezember einen Beitrag zum Thema “Cat Content”.
Natürlich kann ich da nicht hinter dem Berg halten und muss auch was katzenhaftes schreiben….

Auf dem nebenstehenden Bild sieht der geneigte Besucher ein Mitglied der deutlich umfangreichen Familie der Feloidea, also der so genannten Katzenartigen, welches absolut keine Lust hat, das Haus zu verlassen, weil draußen ein Wetter war, bei dem man nichtmal Hunde vor die Tür schickt.
Das ist, wie man leicht sieht, äquivalent zu “…und Katzen schon dreimal nicht”.

Auch hat der Gismo - so heißt das miese kleine carnivore Ungetüm nämlich - keinerlei Anstalten gemacht, auch nur eine Pfote zu erheben.
Nur deshalb gelang mir diese sagenhafte Aufnahme mit meiner Fuji Finepix S602, und die hat immerhin eine Anschaltzeit von “halt, bleib mal kurz so! och neeeee, zu spät…”.

gismo_klein_nass.jpg
gismo_klein1.jpg
Wobei Gismos Karten, als er bei uns eingezogen ist, nicht wirklich gut standen.
Andrea hat ihn als jammerndes kleines ölverschmiertes Etwas vom Straßenrand aufgeklaubt. Und wenn sich eine Katze mal nicht weigert, unter den Wasserhahn gehalten zu werden, dann - das weiß jeder Katzenbesitzer - ist was absolut oberfaul.

Gismo war von seiner Mutter getrennt (wir wissen nicht, was aus ihr wurde), er war großflächig mit irgendeinem Öl verschmiert, das nach dem Baden dazu führte, dass ihm das Fell rausging, er hatte Schnupfen und vereiterte Augen.

Das alles haben wir (also eigentlich eher Andrea und meine Mom Doris) wieder wunderbar hingebracht, und aus dem Kümmerling ist ein prächtiger junger Kater geworden, der eben auch mal (also überwiegend) faul irgendwo rumliegt.

Seit gestern ist er sozusagen Wallach… Entschuldigung, ich muss den Eintrag an dieser Stelle abbrechen, denn ich kann da als Kerl nicht wirklich frei drüber reden…

Dienstag, 23. Dezember 2008 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (36103 views)