Das Jahr 2013



spende_statt_boeller_2013.png

Wie schon die vergangenen Jahre lege ich auch dieses Silvester mein Geld lieber in sinnvollere Sachen als Böller an.

Klar, ein bisschen was muss trotzdem, vor allem wegen der Kids. Deswegen habe ich so ein paar Leuchtdinger beim Discounter mitgenommen. Aber mehr als das 10fache dieses Betrags hat gerade Unicef bekommen.

Zeit für einen kleinen persönlichen Blog-Jahresrückblick!

Das Jahr 2013 hat für uns mit einem dicken Schreck begonnen, der sich jedoch situationsbedingt in einen echten Erkenntnisgewinn gewandelt hat. Wir haben unseren Familienwagen vergrößert (nämlich den treuen Meriva durch einen gebrauchten Vivaro ersetzt), auch, weil wir dank Hund nun in Autoreichweite urlauben. Ich habe (auch für euch) einige Fotos mit meinem Tamron-Makroobjektiv gemacht (siehe dazu die Kategorie “Makrofoto”). Ich habe einige Fotos von diversen Kaffeetassen meiner Arbeitskollegen veröffentlicht.
Ein weiteres altes Haus in Waldtann ist abgerissen worden. Das neue Feuerwehrhaus in Waldtann ist fertig und eingeweiht; wer will, kann es sich ja mal bei den Google Maps Views zumindest von außen anschauen. Wir haben schön an der Nordsee geurlaubt, ich habe so meine Erfahrungen mit dem deutschen Abmahnwesen gemacht, unser Junior hatte so einige sehr dumme Ideen und ich bin inzwischen auf Platz 4 bei Google, wenn man nach “Marinespeck” sucht.

Ich wünsche all meinen Besuchern einen guten Rutsch nach 2014 rüber!
Macht was draus, man liest sich!

Dienstag, 31. Dezember 2013 by Wolfram
2 Kommentare (4473 views)

Blitzkind



Grade, beim “Mittagsnacken”, klaut meine Große der Mama einen Fetzen Rührei vom Teller.
Aber nicht irgendeinen Fetzen Rührei.
Sondern DEN Fetzen Rührei.
Den mit dem Tabasco drauf.

Zuerst hat sie noch frech gelacht.
Auch als Mama schrie: “Nein, das nicht!”, hat sie noch gelächelt.
Dann hat sie nicht mehr gelächelt.
Dann hat sie das Gesicht verzogen, bevor sie im Galopp ab ins Bad ist und sich den Mund ausgeschwenkt hat.
Dann kam eine Weile gar nichts.
Dann kam irgendein vorwurfsvoller Spruch von ihr (mit weinerlicher Stimme), von wegen “wie könnt ihr sowas essen?!?”

Jetzt sitzt sie mit einem Brocken Butter(*) lutschenderweise auf dem Sofa und grinst wieder frech. Eventuell hat sie ja was dabei gelernt …
;-)

(*) Capsaicin ist lipophil, ya know?!

Sonntag, 22. Dezember 2013 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4476 views)

Kalt ischs!



Sogar der Gartenzaun trägt Eiskrone:
zaun_mit_eis.jpg

Samstag, 21. Dezember 2013 by Wolfram
1 Kommentar (4225 views)

Marinespeck



Marinespeck
Beim Metzger unseres Vertrauens gibt es Marinespeck in Dosen.
In niedrigen und in hohen Dosen.
200 Gramm und 400 Gramm.
„Marinespeck?!“, wird sich jetzt der eine oder andere meiner Besucher fragen, „was soll denn das sein??“
Es ist mir ja fast peinlich, aber ich kann selbst auch nicht genau sagen, was Marinespeck ist. Ich weiß, dass das Zeug super schmeckt, und dass es in Etwa so aussieht, wie eine extragrobe Bratwurst. Die Zutatenliste bringt auch keine absolute Erleuchtung:
marinespeck.jpg

Im digitalen Zeitalter fast schon undenkbar ist, dass selbst Google und Bing nicht wirklich erhellendes beitragen können; man findet lediglich eine handvoll Metzger, die den Stoff herstellen (darunter unseren ;-) ) und in der Mainpost einen Artikel, der soviel besagt, als dass Marinespeck „ein Brotaufstrich aus fettem Schweinebauch aus der Colmberger Gegend“ sei.
Keinen Hinweis, wo denn der Name herkommt, keinen Wikipedia-Artikel. Keine etymologische Abhandlung.
Wegen dem Namen ist meine persönliche Theorie, dass das ursprünglich vielleicht tatsächlich mal als energiereiche und lange haltbare Nahrung für Seeleute gedacht war. Wer weiß?

Alle Metzger, die laut Internet Marinespeck herstellen, sind aus dem hohenlohisch-Main-fränkischen, insofern gehe ich davon aus, dass das Zeugs tatsächlich auch nur hier in der Gegend so richtig bekannt ist.
Ich kann jeder Wurstliebhaberin und jedem Wurstliebhaber eigentlich nur raten, Marinespeck mal zu probieren, so sie oder er denn drüber stolpert — das wird sich auf jeden Fall lohnen.

Mahlzeit!

Sonntag, 15. Dezember 2013 by Wolfram
2 Kommentare (677 views)

Lebenszeichen



Muss ich mir Gedanken machen, wenn das einzige Lebenszeichen, welches meine Große morgens von sich gibt, das Wieder-über-den-Kopf-ziehen der Bettdecke ist?

Freitag, 13. Dezember 2013 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4032 views)

Was der Fefe kann…



Was der Fefe kann, das kann ich auch …
Nämlich mal nachschauen, wie denn unser Lokalblatt seine Besucher tracken will.
Einen sehr schönen zugehörigen Artikel vom Leitmedium hat der Fefe in seinem Beitrag verlinkt.

Besucht man die Homepage der Südwestpresse, dann zeigt der Ghostery auch nur sehr selten weniger als 10 Tracker an:
swp_tracker.png

Danke!

Donnerstag, 12. Dezember 2013 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4308 views)

Sehhilfen



Vorhin meint der Herr Junior: “Gottseidank brauch ich keine Brille!”
Wir fragen ihn: “Wieso?”
Und er dann wieder: “Hab ich bei Oma probiert; da seh ich alles nur noch verschwommen!”

;-)

Sonntag, 1. Dezember 2013 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4138 views)

Die schönste Freude



Die schönste Freude in der Vorweihnachtszeit ist doch, wenn man Weihnachtslieder singen kann, in vollem Bewusstsein an die GEMA, und dabei die Mundwinkel extrem breit machen kann!

Mein persönlicher Dank an dieser Stelle deshalb an die Musikpiraten, die dieses Jahr schon die dritte Auflage der GEMA-Freien Weihnachtslieder herausgebracht haben.

by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4171 views)

Tags

  Gedankenblitze     Die Kids     Viechzeugs     Viewty     I fixed it     Mac     Kreßberg/Waldtann     FlatPress     Die Cats     Schon gewusst     Kuriosa     Morbus Perthes     Allgemeines     Netzfund     Makrofoto