Kinderfutter



So, die Damen und Herren,
heute plaudern wir mal ein bissel aus der Küche.

Oftmals ist es ja so, dass die Kids gerade auf das, was die Eltern grade unter Aufbietung sämtlicher Restenergie gekocht haben, keine Lust haben. Und eigentlich wollen sie auch immer in der Küche helfen, aber mit dem Metzgersbeil die Zwiebeln kleinhacken ist dann eher doch nix für Kindergartenracker.

Aber — da gibt’s tatsächlich was, bei dem die Kids sowohl beim Kochen helfen können UND was sie hinterher auch tatsächlich essen …

Man braucht:

  • Wurscht (kochbar; Bockwurst oder Wiener sind super, auch kleine Hackbällchen gehen gut)
  • Spaghetti
  • Ein bissel Zeit zum Basteln

Erstmal macht man aus der Wurst so ungefähr Daumendicke Scheibchen. Und dann lässt man die Kids durch jede Wurstscheibe ein paar Spaghetti durchstecken:
kinderfutter_1.jpg

Das ist eine super Bastelei und macht allen Spaß, weil man die Teigware in alle möglichen Richtungen durchstecken kann:
kinderfutter_2.jpg

Die Nudelskulpturen sammelt man in einem ausreichend großen Topf:
kinderfutter_3.jpg

Nun das Ganze mit heißem Wasser übergießen und ein bissel länger kochen, als für “Nudeln solo” auf der Packung steht (weil ja auch der Nudelteil in der Wurst durch sein soll).

Und nach dem Kochen fragen sich alle, die nicht bei der Vorbereitung dabei waren, wie zum Geier man die Spaghetti durch die Wurst durchbekommen hat!
kinderfutter_4.jpg

kinderfutter_5.jpg
;-)

Die Wurstnudelskulpturen kann man nun noch nett mit einem Sößchen und ein paar Kräutern garnieren:
kinderfutter_6.jpg

… auf jeden Fall aber passt es wunderbar in jeden Kindermund!
kinderfutter_7.jpg

Bon appétit!

Samstag, 27. Oktober 2012 by Wolfram
3 Kommentare (1239 views)