Wenigstens



… spielen die Republikaner keine Rolle mehr.
Wobei in Kreßberg die NPD relativ stark ist, denn immerhin 43 der 3059 Wahlberechtigten haben bei denen ein Kreuz gemacht. Was aber über die Hälfte meiner Mitmenschen vom CvS überzeugt sein lässt, verstehe ich nicht. Mich hat der auch noch vollgespammt — mit Briefpost. Und das Zeugs war so Hochglanzbedruckt, dass es sich noch nichtmal ordentlich thermisch verwerten lässt. Was mir dabei immer wieder die Galle hochkommen lässt: solches Propagandamaterial dürfen dank “Wahlkampfkostenerstattung” wir Bürger auch noch bezahlen.

Wobei so eine Wahl an sich ja auch schon kein Nullsummenspiel ist, denn da muss ordentlich Geld vom Bund an die Gemeinden fließen, dieses Mal wahrscheinlich auch wieder über 66 Millionen Euro. Das war die Summe, die der Bundeswahlleiter für 2009 veröffentlicht hat.

Ab sofort schau ich die Leute um mich rum auf jeden Fall mit anderen Augen an, weil ja jeder zweite einer von “Denen” sein muss …

Interessant wäre es, wenn man die Zeit nochmal rückwärts und vorwärts spulen könnte. Hatten die Wähler wohl das Gefühl, dass Peers Mittelfinger in ihre Richtung zeigt?

Den Grünen hat es vor allem an Charisma gefehlt. Die brauchen mal wieder so einen wie den Fischer, zur Not auch in stabilen Verhältnissen lebend.

Hier geht’s zum Wahlergebnis von Kreßberg auf Kreßberg-Online

Montag, 23. September 2013 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2445 views)