Mobile Home FTW



Wenn man mit Corsica Ferries fährt, kriegt man “auf magische Weise” während der Überfahrt einen Aufkleber verpasst. Es lohnt sich also, die Heckscheibe im Fährhafen noch ein bisschen zu putzen, wenn man möglichst lange Freude an dem Kleber haben möchte.
Ich hatte mich ja insgeheim schon auf einen “Corsica Ferries 18”-Kleber gefreut, aber nichts da:
korsika_2018_6.jpg
Dieses Jahr gab’s einen Jubiläumsaufkleber :-)

Von der Fähre runter sind wir dann gen Süden gefahren, zu unserem Campingplatz. Wegen unserer guten Erfahrungen haben wir wieder auf dem Marina d’Erba Rossa gebucht. So ein Campingplatz hat gegenüber einer Ferienwohnung in erster Linie infrastrukturielle Vorteile. Neben einer Ferienwohnung gibt es eben meist keinen Laden, keinen Bäcker und keinen großen Pool. Und man kriegt in der Ferienwohnung auch kein Bändele, mit dem man daheim angeben könnte …
korsika_2018_7.jpg

So sieht so ein so genanntes Mobile Home aus. Genau das hier haben wir gebucht.
korsika_2018_8.jpg
Es hat innen drin drei Schlafzimmer, zwei mit zwei Betten, eins mit Doppelbett, ein Klo, ein Bad und eine Wohnküche. Definitiv genug für zum Übernachten und als Basisstation für Ausflüge. “Mobile” heißt es, weil man es theoretisch bewegen könnte. Rechts im Bild ist eine Deichsel mit Kugelpfanne und wenn man die Holzterrasse wegreißt, dann sieht man auch Räder. Praktisch werden die Dinger vermutlich nur ein einziges Mal bewegt: vom Transporter herunter an den finalen Stellplatz. Dort bekommen sie dann einen festen Wasserzu- und Abfluss sowie Strom.
Den Grill (er versteckt sich etwas zwischen zwei Pappeln) mussten wir natürlich direkt am ersten Abend einweihen. Das Ergebnis spricht für sich:
korsika_2018_9.jpg
So viel wie wir dort gegrillt haben, grille ich daheim in zwei Jahren nicht.

Ein (in meinen Augen) großer Pluspunkt vom Campingplatz Marina d’Erba Rossa ist der umliegende Mini-Zoo-Bereich. Auf dem Platz laufen (und fliegen!) einige Pfauen frei rum, die während der Pfingstferien in Hochstimmung sind. So schön die Jungs aussehen, so grauslich klingen sie leider - auch schon morgens bei Sonnenaufgang …
korsika_2018_10.jpg
Außerdem gab’s noch eine kleine Herde (?) Vogel Strauße (?) (deren Rufen geht unter die Haut!), Ziegen, Känguruhs, eine Rotte Wildschweine, einiges an Schwanen- und Entengetier, Buckelrinder und Wasserschildkröten. Man kann also wirklich schon von einem Zoo sprechen.

Sonntag, 24. Juni 2018 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (723 views)