Lustiger Kerl



Nachdem Norddeutschland ja schon seit Wochen bibbert, wohingegen wir tatsächlich noch im T-Shirt in der Sonne stehen konnten, schneit es nun auch hier in Hohenlohe. Die Straßen sind schneebedeckt und die Autofahrer drehen wie üblich hohl. Die einen fahren übervorsichtig mit Schrittgeschwindigkeit auf der schnurgeraden Landstraße und die anderen regen sich darüber auf. Zwischendrin gibt es offenbar nichts.

Ich selbst hab gestern den denkbar schlechtesten Zeitabschnitt erwischt, um meinen Junior bei einer Bekannten abzuholen. Für die ungefähr 6 Kilometer habe ich fast eine dreiviertel Stunde gebraucht, zum Einen wegen den oben schon erwähnten supervorsichtigen Fahrern, zum Anderen aber, weil es wirklich ar$chglatt war. In der Stadt war der Schnee zu Eis festgefahren. Selbst beim Bremsen aus Schrittgeschwindigkeit hat es die Autos gedreht; die Straßenmeisterei hat flüssig und fest gesalzt wie blöde; kam aber wegen der stehenden Autos nicht wirklich gut durch. Für solche Situationen würde es sich vielleicht lohnen, so etwas wie eine Rettungsgasse einzuführen. Eine Art “Auftaugasse” …

Auf jeden Fall hab ich es mit dem Junior dann doch noch irgendwann heim geschafft, sogar in annehmbarer Zeit (für 15 Kilometer etwa 30 Minuten), und bin dann später am Abend noch mit dem Wau vor die Tür. Und das war für mich so eine kleine Offenbarung, denn dank des frisch gefallenen Schnees konnte ich nun einmal visuell nachvollziehen, an was der Hund da immer rumschnuffeln muss. Das Beste war, als wir auf dem Rückweg an des Waus eigenen Fußstapfen vorbei gekommen sind. Da musste er die Schnuffel in jeden einzelnen Abdruck rein halten und hat “schnüff-schnüff-schnüff-SCHNAAAAUF” gemacht, als wollte er mir sagen “Was muss das für ein geiler Kerl gewesen sein, der diese Fußstapfen hinterlassen hat!”
;-)

Samstag, 16. Januar 2016 by Wolfram
1 Kommentar (4917 views)

Manchmal fragt man sich



Manchmal fragt man sich Dinge, die sich normale Menschen sicherlich (hoffentlich) nicht fragen.
Heute im Angebot: Gedanken zur Katze, die sich unter dem Infrarotheizstrahler räkelt.

Wie lange braucht eigentlich so eine Katze, bis sie durch ist?
Muss man die zwischendurch mal wenden?
Ist die dann Medium-Rare oder ganz durch?
Macht man da Soße oder Kartoffelpüree dazu?

Okay, okay - jetzt hör ich auf damit …

Auf jeden Fall scheinen Katzen schonmal keine Reptilien zu sein. Weil letztere werden ja schneller, je wärmer ihr Körper wird, Aber meine Katze von heute bewegt sich nur gaaaaanz langsam und kaum merklich …

Vielleicht liegt der Katze Bewegungsmuster ja auch am Wetter, denn hier in Kreßberg hat es seit Samstag Abend ein paar Mal ordentlich geschneit. Viel ist es noch nicht, aber es reicht, dass aus den Wiesen nur noch wenig Grün durchspickt.

Montag, 23. November 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5062 views)

Nasser Hund



Heute war Saisonabschluss im Freibad in Gründelhardt. Gründelhardt gehört zur Gemeinde Frankenhardt (wo die Hundesteuer übrigens tatsächlich nochmal ein vier €uro teurer ist, als in Kreßberg, geschweige denn in den umgebenden Gemeinden), und das Freibad wird dort nicht von der Gemeinde, sondern von einem umtriebigen Verein betrieben.

Und zum Saisonabschluss war heute Hundeschwimmen!

Die größeren Hunde haben das Becken freilich immer über die Treppe verlassen; manch ein trickreicher Vierbeiner hat es aber auch am Beckenrand geschafft. Ein paar unverfrorene Menschlein haben sich auch reingetraut …
gruendelhardt_hundebaden_1.jpg

Unser Wau hatte einen Heidenspaß dabei, immer wieder seinen Ball aus dem Wasser zu fischen.
gruendelhardt_hundebaden_2.jpg

Hier unser Wau kurz nach einem Einschlag:
gruendelhardt_hundebaden_4.jpg

Und hier im Landeanflug auf seinen roten Ball:
gruendelhardt_hundebaden_3.jpg

Ich bin der Meinung, die Aktion “Hundeschwimmen” ist klasse und kam bei allen Besuchern (sowohl mit zwei als auch mit vier Beinen) absolut super an.
Freilich stellt sich mir jetzt die Frage, ob sowas wohl auch im Kreßberger Freibad möglich wäre …

Sonntag, 13. September 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (4093 views)

Anlehnungsbedürfnis



anlehnungsbeduerfnis.jpg

Der Hund geht übrigens nach rechts weiter. Der hängt quasi mit seinem Hals an seinem menschlichen Kissen.

Sonntag, 29. März 2015 by Wolfram
1 Kommentar (5807 views)

Eisbaden



Unser Wau hatte gestern sichtlich seinen Spaß beim Joggen im Bach.
wau_wasser_watend.jpg

Allerdings hatten die Temperaturen trotz Sonne so ein bissel was von Eisbaden …

Montag, 16. März 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5382 views)

Flughunde in Kreßberg



Gestern Abend so:
flughund.jpg

flughund_2.jpg

schneegraben.jpg

Samstag, 21. Februar 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5459 views)

Tarnwau



Liebe Besucher, liebe Tierfreunde, hier habe ich ein besonderes Jahresausklangsfotoleckerli für Sie!
Sehen Sie nur hier die Elchmimikry eines Labrador-Golden-Retriever-Mix-Ex-Welpen!
elchmimikry.jpg

Beachten Sie unbedingt auch die relaxte Schwanzführung sowie die kombinierte Elchbein-Hundepfote-Kopfablage. Das natürliche Habitat speziell dieses Exemplars ist leider stark durch spielende und/oder fernsehende Kinder bedroht.

Montag, 29. Dezember 2014 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6013 views)

Im Auge des Wau



… findet sich auch mal ein Spiegelbild der Fenster durch welche die Sonne gerade reinschien.
irisdiagnostik.jpg

Wenn man sich nur Teile der Iris anschaut, könnte das genausogut auch irgendein Deep-Space-Sternennebel-Bild von der NASA sein. So findet sich das Große im Kleinen wieder.

Freitag, 19. Dezember 2014 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (5411 views)